Nachdem der Leihdeal mit Joel Pohjanpalo (25) von Bayer Leverkusen unter Dach und Fach gebracht wurde, hat sich Jonas Boldt zum gescheiterten Transfer von Robert Bozenik geäußert. „Bozenik haben wir versucht. Wir haben Mittel zur Verüfung gestellt bekommen. Da hat sich aber rausgestellt, dass das wahrscheinlich nicht reicht“, erklärt der Sportchef des Hamburger SV gegenüber der ‚Hamburger Morgenpost‘.

Drei Millionen Euro bot der HSV angeblich für Bozenik (20), doch MSK Zilina bleibt weiterhin auf seiner Forderung von rund sechs Millionen Euro bestehen. Medienberichte, wonach man sich in der Chefetage der Rothosen uneins über eine Stürmerverpflichtung war, wies Boldt zurück. Bereits im Sommer sei ein potenzieller Transfer von Kölns Simon Terodde (31) als „nie ansatzweise“ realistisch gewesen.