Vor drei Jahren hatte sich Sami Khedira intensiv mit seinem Karriereende auseinandergesetzt. „Ich will zu den Besten gehören. Und damals war ich nicht in der Lage, mich mit den Besten messen zu können“, worunter seine Freude am Fußball gelitten habe, erklärt der Weltmeister gegenüber dem ‚ZDF‘.

Die Rückrunde der Saison 2014/15 war der Tiefpunkt in Khediras Karriere. Der 31-Jährige war bei Real Madrid vollends außen vor und schaffte es nicht mehr in den Kader der Königlichen. Nach der Spielzeit verließ er Madrid, wechselte zu Juventus Turin und konnte seine Karriere wiederbeleben: „Ich habe meine Einstellung zum Beruf hinterfragt und auch gewechselt“, so Khedira.