Joshua Kimmich kann nach der unnötigen 1:2-Niederlage seines FC Bayern gegen Tabellenführer Borussia Mönchengladbach nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. „Mich ärgert diese Niederlage unendlich, ich könnte durchdrehen“, zitiert der ‚kicker‘ den Nationalspieler, „die Alarmsignale mussten schon vor dem Spiel angegangen sein.

Taten sie aber offensichtlich nicht. Kimmich: „Wer es bis jetzt noch nicht begriffen hat, ist komplett auf dem falschen Weg. Und wer glaubt, dass es wieder so wird wie in der vorigen Saison, ist fehl am Platz.“ Eine Attacke, die es in sich hat. Die Unruhe ist zurück beim Rekordmeister, der auf einen nach eigenen Ansprüchen unsäglichen siebten Tabellenplatz zurückgefallen ist.