Anders als Lewis Holtby, der am gestrigen Donnerstag seinen Vertrag beim Hamburger SV verlängerte, macht Filip Kostic keinen Hehl aus seinem Wechselwunsch. Dessen Bruder und Berater Stefan Kostic stellt gegenüber der ‚Hamburger Morgenpost‘ klar: „Filips Wunsch ist klar. Er will den HSV und Hamburg verlassen. Diese Entscheidung haben wir für uns getroffen.“

Der Bundesliga-Absteiger ist bereit, Kostic bei der passenden Ablöse ziehen zu lassen. Vor zwei Jahren war der serbische WM-Fahrer für 14 Millionen Euro vom VfB Stuttgart zum HSV gekommen. Ein konkretes Transferziel gibt es für den 25-Jährigen wohl noch nicht. „Noch ist es schwer, Prognosen abzugeben, wohin Filips Weg führen soll. Aber wir arbeiten hart daran und werden eine Lösung finden. Wir wissen auch, dass die WM eine sehr gute Bühne ist“, so sein Berater.