Zdravko Kuzmanovic ist angeblich ein Thema bei verschiedenen Klubs aus dem deutschen Oberhaus. Wie ‚calciomercato.it‘ berichtet, beschäftigen sich mit Borussia Mönchengladbach, dem FC Schalke 04, Hannover 96 und dem SV Werder Bremen gleich vier Bundesligisten mit der Verpflichtung des Mittelfeldspielers, der zwischen 2009 und 2013 in 127 Pflichtspielen für den VfB Stuttgart aufgelaufen war.

Kuzmanovic steht noch bis 2017 bei Inter Mailand unter Vertrag. Spätestens nach der Verpflichtung von Geoffrey Kondogbia hat der serbische Nationalspieler aber keine Zukunft mehr im San Siro. Für drei bis vier Millionen Euro darf er dem Vernehmen nach gehen. Ob der Weg zurück in die Bundesliga führt, bleibt abzuwarten. Im Winter hatte sich der Hamburger SV intensiv mit der Personalie beschäftigt.