Matthias Ginter ist mit seiner Entscheidung zufrieden, Borussia Dortmund im vergangenen Sommer zu Gunsten von Borussia Mönchengladbach verlassen zu haben. Dem ‚kicker‘ sagt der Weltmeister: „In Sachen Persönlichkeitsentwicklung habe ich ein, vielleicht sogar zwei Schritte nach vorne gemacht. Das war mein Ziel beim Wechsel und ist gerade im Hinblick auf die Weltmeisterschaft wichtig für mich.“

Präsenter auf dem Platz zu werden, im Spiel dominanter aufzutreten. Auch außerhalb des Platzes mehr Verantwortung zu übernehmen“ seien seien weitere Vorhaben gewesen, so der Innenverteidiger. Mit Blick auf die WM in Russland im kommenden Sommer sagt der 23-Jährige: „Wenn ich auf die vergangenen Monate bei der Nationalmannschaft zurückblicke, rechne ich mir gute Chancen aus. Ich war regelmäßig dabei, kam auf meine Einsätze und habe, nicht zuletzt beim Confed-Cup, unter Beweis gestellt, dass ich auch in großen, wichtigen Länderspielen meine Leistung abrufe.“