Der FSV Mainz 05 befindet sich offenbar in der Pole Position im Rennen um Hyeon-uh Jo. Das berichtet das südkoreanische Portal ‚dongA.com‘. Der Nationaltorhüter möchte sein Heimatland demnach gerne in Richtung Europa verlassen und sein Klub Daegu FC wolle ihm keine Steine in den Weg legen. Für die nächste Zeit werden konkrete Verhandlungen mit den Mainzern erwartet.

Eine allzu große Ablöse würde für den 27-Jährigen wohl nicht fällig – zumal er bei den Rheinhessen voraussichtlich hinter Florian Müller nur als Nummer zwei eingeplant wäre. Auch der FC Augsburg wurde bereits mit Jo, der auch bei der Weltmeisterschaft 2018 zwischen den südkoreanischen Pfosten stand, in Verbindung gebracht.