Die Ausfälle der DFB-Pokalspiele TuS Koblenz gegen 1. FC Kaiserslautern und Kickers Offenbach gegen 1. FC Nürnberg haben weitreichende Folgen. Im ‚kicker‘ bezeichnet FCK-Vorstandschef Stefan Kuntz die Verlegung auf den 18. oder 19. Januar als „Super-GAU“. Weil das Viertelfinale schon eine Woche später stattfindet, sei es kaum möglich, alle verfügbaren Eintrittskarten in dieser kurzen Zeit zu verkaufen.

‚Club‘-Manager Martin Bader muss sogar seine Winterplanungen verschieben. Von den potenziellen Mehreinnahmen durch einen Sieg wollten die Franken die Offensive verstärken. Pokalgegner Offenbach verlegte aufgrund der Neuansetzung ein geplantes Trainingslager.



Verwandte Themen:

- FCK und FCN: Abgesagte Pokalspiele erschweren Personalplanungen - 21.12.2010