Real Madrid will Dani Ceballos nun offenbar doch halten. Wie die ‚Marca‘ berichtet, ist man bei den Königlichen aufgrund des unwahrscheinlicher werdenden Transfers von Paul Pogba zu der Einsicht gelangt, dass man keinen besseren Mittelfeldspieler als den U21-Europameister an Land ziehen kann.

Ceballos war 2017 für 16,5 Millionen Euro von Betis Sevilla ins Bernabéu gewechselt. Durchsetzen konnte sich der heute 22-Jährige bislang jedoch nicht (56 Spiele, fünf Tore). Sein Verhältnis zu Trainer Zinedine Zidane gilt als belastet. Tottenham Hotspur und der AC Mailand sind an Ceballos interessiert.