Der FC Schalke 04 sucht händeringend nach einem Abnehmer für Hamza Mendyl. Wie das französische Online-Portal ‚Le Dijon Show‘ vermeldet, befindet sich der marokkanische Linksverteidiger in fortgeschrittenen Gesprächen mit dem FCO Dijon. ‚Sky‘ bestätigt die Verhandlungen. Der französische Klub strebe jedoch eine Leihe an. An die Königsblauen ist der 21-Jährige noch bis 2023 vertraglich gebunden.

Mendyl steht gemeinsam mit Yevhen Konoplyanka und Nabil Bentaleb auf der Streichliste bei S04. Keiner der drei war in den Testspielen Teil des Kaders. Dijon seinerseits hat heute bereits einen Linksverteidiger aus dem Kongo verpflichtet. Dies muss allerdings nicht bedeuten, dass der Klub deshalb aus dem Mendyl-Poker aussteigt. Neuzugang Ngonda Muzinga ist nämlich der Einzige in Dijons Kader, der auf dieser Position beheimatet ist.