Daniel Beichler und Hertha BSC Berlin hüllen sich im Hinblick auf einen möglichen Transfer in Schweigen. „Dazu gebe ich keinen Kommentar ab“, sagte Beichler gegenüber der österreichischen Tageszeitung ‚Krone’. Ebenso verhalten äußert sich Herthas Sportdirektor Michael Preetz zu der Personalie Beichler: „Er ist ein Kandidat von vielen“, sagte Preetz zur ‚Kleinen Zeitung’.

Nach Informationen der ’B.Z.’ favorisiert der 21-Jährige allerdings trotz sportlich ansprechender Angebote vom VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach einen Wechsel in die Hauptstadt. Zuvor war bekannt geworden, dass sich Beichler und sein Berater in Berlin zu Verhandlungen aufhielten und mit den Hertha-Verantwortlichen das Trainingsgelände der Berliner besichtigten. Der Angreifer von Sturm Graz erzielte in der vergangenen Saison elf Ligatreffer, zudem zwei im Europapokal und schoss sich somit in die Notizblöcke mehrerer europäischer Klubs.



Verwandte Themen:

- Hertha: Österreichische Sturm-Hoffnung zu Gast - 08.06.2010