Der SV Werder Bremen würde Torhüter-Talent Luca Plogmann gerne regelmäßige Spielpraxis auf Profi-Ebene verschaffen. Zu diesem Zweck soll das 19-jährige Eigengewächs verliehen werden. „Bei Luca erachten wir regelmäßige Spielpraxis auf möglichst hohem Niveau als nächsten Schritt für sinnvoll. Es gibt Interessenten, speziell aus der dritten Liga. Durch seinen Platz in der U 19-Nationalmannsschaft und seine guten Spiele bei uns in der Regionalliga gibt es für ihn einen Markt“, erklärt Frank Baumann bei ‚Mein Werder‘.

Im internen Torwart-Ranking belegt Plogmann hinter Jiri Pavlenka und Stefanos Kapino Platz drei. Sein bislang einziger Bundesliga-Einsatz datiert vom zweiten Spieltag, als er beim 2:1-Erfolg in Frankfurt eine reife Leistung zeigte. „Ein Torhüter wird seltener aus- oder eingewechselt, deshalb ist Spielpraxis für ihn bei uns in der Bundesliga nicht so möglich, die Regionalliga ist für ihn dann zu wenig“, beschreibt Baumann die Problematik, „deshalb ist ein Zwischenschritt auf alle Fälle sinnvoll. Wir trauen ihm bei seiner Qualität und seinen Fähigkeiten zu, bei einer Ausleihe in einem anderen Verein auf sehr viel Spielpraxis zu kommen.“ Als Interessent nennt ‚liga-drei.de‘ die Würzburger Kickers.