Lukas Rupp zieht es zu Norwich City. Wie die Canaries vermelden, unterschreibt der Mittelfeldspieler einen Vertrag bis 2022. Laut ‚kicker‘ ist dieser ligaunabhängig gültig.

Die TSG Hoffenheim kassiert eine demnach eine Sockelablöse von 500.000 Euro, die sich erfolgsabhängig „noch deutlich erhöhen“ kann. Der Klassenerhalt des Schlusslichts der Premier League oder der Wiederaufstieg sind mögliche Szenarien, bei denen die Kassen der Kraichgauer klingeln könnten.

Auch von einem möglichen Weiterverkauf des 29-Jährigen soll Hoffenheim finanziell profitieren. Rupp war 2016 für fünf Millionen Euro vom VfB Stuttgart zur TSG gewechselt. In der laufenden Saison kam er dort nur selten zum Einsatz. Ein halbes Jahr vor Vertragsende trennen sich nun die Wege von Klub und Spieler.