Auf der Suche nach Verstärkungen für die Offensive ist der La Liga-Klub Betis Sevilla offenbar beim VfL Wolfsburg fündig geworden. Wie die ‚Mundo Deportivo‘ berichtet, ist Wout Weghorst einer der Namen, die bei den Verantwortlichen ganz oben auf der Liste stehen. Einen Spieler wie den 1,97 Meter großen Niederländer, der als klassischer Strafraumstürmer hohe Bälle gut festmachen kann, sucht man im Kader von Sevilla vergebens.

Der VfL Wolfsburg hatte Weghorst im vergangenen Sommer für 10,5 Millionen Euro vom AZ Alkmaar geholt. Seitdem ist der Stürmer mit 14 Toren und sechs Vorlagen einer der Hauptgründe für Wolfsburgs mögliche Rückkehr ins internationale Geschäft.

Neben Weghorst hat Betis Sevilla auch Villarreals Gerard Moreno und Juanmi von Real Sociedad im Blick. Aus dem Trio wäre Weghorst allerdings der Einzige, der eine Körpergröße von mehr als 1,80 Meter erreicht. Somit hat der 26-Jährige einen entscheidenden Längenvorteil.

Einen Vorteil hat auch Wolfsburg: Bis 2022 ist Weghorst vertraglich an den VfL gebunden. Ihren Toptorjäger nach nur einem Jahr wieder abzugeben, ist für die Wölfe kein Thema. Es müsste schon ein unmoralisches Angebot eintreffen.