Der FC Barcelona soll ein Auge auf Alexander Isak geworfen haben. Dem spanischen Blatt ‚Mundo Deportivo‘ zufolge hat sich der 19-Jährige erneut in den Fokus der Barça-Scouting-Delegation gespielt. Das Interesse der Katalanen sei neu entfacht worden.

Der FC Barcelona hatte sich nämlich schon vor dessen Wechsel von AIK Solna zu Borussia Dortmund mit Isak auseinandergesetzt. Das berichtete damals die skandinavische Zeitung ‚Aftonbladet‘. Auch Juventus Turin, der FC Bayern München und Real Madrid hatten sich der Interessenten-Liste angeschlossen. Den Zuschlag für neun Millionen Euro bekam im Januar 2017 letztendlich aber der BVB.

BVB bereit zu verhandeln

Der ‚Mundo Deportivo‘ zufolge ist Borussia Dortmund bei entsprechenden Angeboten verhandlungsbereit. Doch eine konkrete Offerte fand bis dato noch nicht den Weg ins Ruhrgebiet. Auch Isak selbst scheint gewillt, sich im Falle eines eintreffenden Angebots damit zu beschäftigen. Bei Schwarz-Gelb gelang ihm der Durchbruch vor seiner Leihe in die Eredivisie nicht.

ScoutingFT-Meinung: Das Barça-Interesse ist eine logische Konsequenz der starken Leistungen von Isak und sollte nicht überbewertet werden. Bei seiner starken Tor-Quote dürften auch viele andere Klubs erneut auf den Schweden aufmerksam werden. Doch Borussia Dortmund wird bei entsprechender Entwicklung zweimal überlegen, ob man Isak verkaufen, erneut verleihen oder behalten wird. Der BVB hat bekanntlich selbst Bedarf auf der Stürmer-Position.