Der FC Barcelona würde gerne, kann aber bislang nicht. Gemeint ist die Verpflichtung von Neymar. Denn nur wenn die Katalanen vorher Spieler wie Philippe Coutinho oder Ivan Rakitic zu Geld machen, können sie die Rückkehr des brasilianischen Angreifers ins Camp Nou stemmen.

Gelingt dies nicht, droht den Blaugrana der Super-GAU. Denn Real Madrid ist offenbar in die Vollen gegangen. Laut der ‚Sport‘ haben die Königlichen am heutigen Mittwoch ein Angebot über 120 Millionen Euro plus Weltfußballer Luka Modric für Neymar eingereicht.

Dem Bericht zufolge ist eine Einigung mit PSG nicht mehr fern. Doch würde auch Neymar dem Deal zustimmen? Wunsch des Brasilianers ist es, nach Barcelona zurückzukehren. Doch im Zweifel wäre ihm Madrid wohl lieber als PSG, wo er seinen Abschied provoziert.

Schon am gestrigen Dienstag war aus Spanien zu vernehmen, dass die Königlichen die Akte des 27-Jährigen auf dem Tisch haben. Real denke darüber nach, Neymar per Leihe mit anschließender Kaufverpflichtung zu holen. Mit dem Offensivspieler selbst sei man sich seit Monaten schon einig.

FT-Meinung: Die Personalie Neymar wird erst ruhen, wenn ein Wechsel unter Dach und Fach ist – oder wenn alle Transferfenster geschlossen sind. Bis dahin sind vor allem Barça und Real realistische Ziele.