Vorvertrag: Nkunku-Poker schon entschieden?

Der Wechsel von Christopher Nkunku zum FC Chelsea nimmt konkretere Formen an. Der Franzose soll einem Bericht aus England zufolge bereits einen Vorvertrag bei den Blues unterzeichnet haben.

Christopher Nkunku kam von PSG nach Leipzig
Christopher Nkunku kam von PSG nach Leipzig ©Maxppp

Christopher Nkunku scheint einem Transfer von RB Leipzig in die Premier League schon viel näher zu sein als bislang gedacht. Nach ‚The Athletic‘-Informationen hat der französische Nationalspieler bereits einen Vorvertrag beim FC Chelsea unterschrieben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dem Bericht zufolge zahlen die Blues eine Ablöse, die Nkunkus Ausstiegsklausel übertrifft. Besagte Klausel wäre erst nach der laufenden Spielzeit gültig. Sie soll bei 60 Millionen Euro liegen. Um einem Konkurrenzkampf im Werben um den 24-jährigen Topscorer der Sachsen aus dem Weg zu gehen, waren die Nordlondoner bereit, bei der Transfersumme tiefer in die Tasche zu greifen, heißt es weiter.

Zukunft in Blau

Vor allem Topvereine aus der englischen Eliteliga sollen dem Offensivspieler der Leipziger Avancen gemacht haben. Auch Paris St. Germain und der FC Bayern wurden als mögliche Käufer gehandelt.

An der Stamford Bridge winkt Nkunku allerdings nicht nur ein lukrativer Vertrag. Vielmehr soll er dem Bericht zufolge auch einer der Hauptprotagonisten sein, die für den neuen „Chelsea-Look“ stehen werden.

Weitere Infos

Kommentare