Schalke & Mainz wollen Victor – holt Wolfsburg Ersatz?

Wolfsburgs João Victor weckt Interesse bei der Konkurrenz. Die Freigabe scheint aber nur denkbar, wenn Ersatz kommt.

João Victor im Pokalspiel gegen Sandhausen
João Victor im Pokalspiel gegen Sandhausen ©Maxppp

Beim VfL Wolfsburg könnte sich kurz vor Transferschluss noch eine Veränderung auf der offensiven Außenbahn ergeben. Nach Informationen der ‚Bild‘ zeigen Schalke 04 und Mainz 05 Interesse an einer Ausleihe von João Victor (26), der in der Hinrunde nur auf 251 Ligaminuten kam.

Unter der Anzeige geht's weiter

Manager Jörg Schmadtke schiebt im ‚Sportbuzzer‘ zwar den Riegel vor („Wir leihen keinen weiteren Spieler aus“), doch angeblich befassen sich die Wölfe hinter den Kulissen mit der Suche nach einem neuen Spieler für den Flügel, der einen Abgang von Victor ermöglichen könnte.

‚Sky Sports‘ nennt Anthony Gordon (19) als Kandidaten. Wolfsburg habe sich wie einige weitere Bundesligisten nach einer Leihe bis Sommer 2022 erkundigt – der FC Everton sträubt sich aktuell aber noch, den englischen U20-Nationalspieler für eine so lange Zeit abzugeben.

Nelson zurück in die Bundesliga?

Ebenfalls ein Thema in der Autostadt ist ‚CBS‘ zufolge Reiss Nelson (21) vom FC Arsenal. Neben dem VfL sei auch die TSG Hoffenheim dran, die bereits in der Saison 2018/19 Leiharbeitgeber war (29 Spiele, sieben Tore, eine Vorlage).

Laut ‚CBS‘ ist ein möglicher Deal momentan noch nicht konkret, bis Montag bliebe aber noch Zeit. Arsenal-Trainer Mikel Arteta bestätigte vor dem Spiel gegen Manchester United (heute, 18.30 Uhr), dass Gespräche mit Nelson geführt werden: „Das sind Gespräche, das wir mit den Spielern führen, die nicht viele Einsatzzeiten haben. Natürlich wollen wir ihre Entwicklung weiter vorantreiben und wir werden in den nächsten drei Tagen mit einigen von ihnen entscheiden, was das Beste ist.“ In der laufenden Spielzeit kam Nelson in der Premier League erst zu zwei Einsätzen.

Weitere Infos

Kommentare