Leih-Transfer: Peretz bestätigt Bayern-Plan

von Niklas Scheifers - Quelle: Sport5
1 min.
Daniel Peretz 2324 2.jpg @Maxppp

Daniel Peretz wird es schwer haben, beim FC Bayern in absehbarer Zeit auf Spielminuten zu kommen. Geduld ist gefragt.

Auf Sven Ulreich war und ist Verlass. Als Yann Sommer verkauft und Manuel Neuer noch verletzt war, hielt der 35-Jährige den Kasten des FC Bayern mit formidablen Leistungen sauber. Diese Auftritte werden ihm einen neuen Bayern-Vertrag bescheren, das ist inzwischen ein offenes Geheimnis.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Hierarchie im Tor hat sich damit weiter zementiert. Neuer ist die Eins, Ulreich die Zwei. Der israelische Sommer-Neuzugang Daniel Peretz wird maximal bei größerem Verletzungspech aushelfen. Trotzdem soll er sich in dieser Saison an der Säbener Straße durchbeißen, wie er gegenüber seinen Landsleuten vom TV-Sender ‚Sport5‘ bestätigt.

Lese-Tipp Gespräche angelaufen: Heißt die Bayern-Lösung Kompany?

„Ein Jahr der Eingewöhnung“

„Nicht im Januar. Daran denken im Moment weder ich noch der Klub“, sagt der 23-Jährige über eine mögliche Ausleihe und bestätigt damit den bereits kursierenden Plan der Bayern-Bosse, „ich glaube an den Weg des Vereins. Ich wusste, dass das erste Jahr schwierig werden würde. Es ist ein Jahr der Eingewöhnung.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Zwischen den Zeilen ist bereits herauszulesen, dass nach dem „Jahr der Eingewöhnung“ der nächste Schritt angedacht ist. Da dieser Spielminuten vorsehen und Ulreich bis mindestens 2025 den Neuer-Vertreter geben dürfte, bleibt von den sinnvollen Optionen im Prinzip nur noch die Leihe im Sommer übrig.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter