Medien: Hertha klopft erneut bei Weigl an

Schon einmal war Julian Weigl Thema bei Hertha BSC. Die Berliner haben offenbar erneut den Hörer in die Hand genommen – für einen Transfer muss aber viel passieren.

Julian Weigl kommt bei Benfica selten zum Zug
Julian Weigl kommt bei Benfica selten zum Zug ©Maxppp

Läuft Julian Weigl schon bald wieder in der Bundesliga auf? ‚Sky‘ zufolge kein undenkbares Szenario. Wie der Bezahlsender berichtet, haben einige Klubs aus der Bundesliga zuletzt beim Ex-Dortmunder vorgefühlt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Darunter sei auch Hertha BSC gewesen. Bereits vor einem Jahr beschäftigte sich die Alte Dame mit Weigl, der sich letztlich allerdings für einen Wechsel nach Portugal zu Benfica entschied. Nun besteht offenbar erneut Kontakt, ‚Sky‘ muss allerdings einräumen, dass ein Transfer zur Hertha unwahrscheinlich ist.

Interessant: Zuletzt wechselte der wechselwillige Weigl den Berater, lässt sich jetzt von Star-Agent Pini Zahavi vertreten.

FT-Meinung

Betrag

Wie Sportchef Michael Preetz zuletzt durchblicken ließ, wird sich der Hauptstadtklub bei weitem nicht so spendabel wie im vergangenen Januar zeigen – als Weigl Benfica noch stolze 20 Millionen Euro wert war.

Der 25-jährige Ballverteiler hat unter Trainer Jorge Jesus einen schweren Stand, könnte auf den Markt kommen und bei einem passenden Angebot ziehen gelassen werden. Dass dieses aus Berlin kommt, ist allerdings nicht unbedingt zu erwarten.

Weitere Infos

Kommentare