Argentinien-Debüt & Mega-Klausel: Schnappt Klopp bei Fernández zu?

Am Wochenende fügte Enzo Fernández seiner Karriere den nächsten Meilenstein hinzu. Nach seinem Wechsel zu Benfica stand das Debüt für Argentinien auf dem Programm. Folgt der ganz große Wechsel?

Enzo Fernández jubelt für Benfica Lissabon
Enzo Fernández jubelt für Benfica Lissabon ©Maxppp

127 Millionen Euro für João Félix (Atlético Madrid), 71 Millionen für Rúben Dias (Manchester City), bis zu 100 Millionen für Darwin Núñez (FC Liverpool). Nahezu jährlich verkaufte Benfica Lissabon zuletzt eines seiner Top-Talente für das ganz große Geld.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der nächste Big Deal könnte Enzo Fernández werden. Erst im Juli für zwölf Millionen Euro von River Plate gekommen sorgt der 21-Jährige schon jetzt für Schlagzeilen. Am Samstag debütierte Fernández für Argentiniens A-Nationalmannschaft.

Beim Testkick gegen Honduras (3:0) wurde der zentrale Mittelfeldspieler nach 64 Minuten für Leandro Paredes eingewechselt. In heimischen Medien war die Euphorie groß, die Rede von einem „Traumdebüt“ (‚Olé‘) und dem „perfekten Einstand“ (‚TyC Sports‘).

120-Millionen-Klausel

Fernández macht sich nun Hoffnungen auf eine WM-Nominierung, der FC Liverpool auf einen Transfer. Wie die portugiesische Zeitung ‚O Jogo‘ berichtet, erwägt der Klopp-Klub kurz- oder mittelfristig einen Vorstoß beim Benfica-Profi.

Der denkt derzeit aber nicht an einen Abschied aus Lissabon, wo er einen Vertrag bis 2027 besitzt. „Fernández schließt die Tür“, schreibt ‚O Jogo‘. Seine Ausstiegsklausel liegt übrigens bei 120 Millionen Euro. Und die Portugiesen sind unnachgiebige Verhandlungspartner. Benficas nächster Big Deal?

Weitere Infos

Kommentare