Das halbe Dutzend: Haalands persönliche Kandidatenliste

Mino Raiola grenzte den Kreis der potenziellen Arbeitergeber seines Klienten Erling Haaland jüngst auf zehn Klubs ein. Noch weniger kommen für den Norweger offenbar selbst infrage.

Erling Haaland beim Torjubel
Erling Haaland beim Torjubel ©Maxppp

Das kommt nicht allzu oft vor: Im Pokal-Fight gegen Borussia Mönchengladbach blieb Erling Haaland ohne Torerfolg. Dank Jadon Sanchos 1:0-Siegtreffer und dem daraus resultierenden Halbfinal-Einzug von Borussia Dortmund dürfte der Norweger über seine kleine Knipser-Pause aber einigermaßen entspannt hinwegsehen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ohnehin muss Haaland niemandem mehr seine herausragenden Fähigkeiten unter Beweis stellen. Den nächsten Arbeitgeber kann sich der 20-Jährige im Grunde frei aussuchen. Doch er scheint wählerisch zu sein. Während Berater Mino Raiola zuletzt von zehn Klubs sprach, die sich seinen Klienten leisten können, reizen Haaland laut ‚Sport Bild‘ gar nur deren sechs.

Konkret führt die Fachzeitung Real Madrid, den FC Barcelona, Juventus Turin, den FC Liverpool sowie die Manchester-Vereine City und United auf. Der zuletzt ins Spiel gebrachte FC Chelsea habe dagegen eher geringe Chancen, während Paris St. Germain – dessen Spieler Haalands Jubelpose im Champions League-Duell vor rund einem Jahr verhöhnten – erst gar nicht erwähnt wird.

Bayern aktuell kein Thema

Bayern München wiederum scheint aktuell ebenfalls kein Thema für Haaland zu sein, genauso wie der Norweger andersrum für die Münchner. Robert Lewandowski soll noch bis 2023 die Torrekorde brechen – bis dahin wird Haaland, so ist dem Bericht der ‚Sport Bild‘ zu entnehmen, schlicht nicht benötigt.

Bei allen Spekulationen über Haalands künftigen Arbeitgeber will sein aktueller noch möglichst lange von den Torjäger-Qualitäten profitieren. Der BVB sei überzeugt, den Goalgetter noch bis 2022 halten zu können. Eine Champions League-Teilnahme würde dabei sicher helfen – mit einer einjährigen Königsklassen-Pause wird Haaland nämlich bei weitem nicht so entspannt umgehen.

Weitere Infos

Kommentare