BVB-Pläne: Akanji soll verlängern – zwei Abgänge beschlossen

Bei Borussia Dortmund kristallisiert sich langsam aber sicher heraus, für welche Profis es langfristig weitergeht an der Strobelallee – und für welche nicht.

Manuel Akanji (r.) in der Partie gegen den VfB
Manuel Akanji (r.) in der Partie gegen den VfB ©Maxppp

Die Enttäuschung war riesengroß. Leichtfertig hat Borussia Dortmund am gestrigen Dienstagabend die Chance auf die Titelverteidigung im DFB Pokal verspielt. 1:2 hieß es am Ende gegen den FC St. Pauli, den Tabellenführer der zweiten Liga.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dass die BVB-Defensive wieder einmal nicht zu Null spielte, konnte auch Startelf-Rückkehrer Manuel Akanji nicht verhindern. Bei den Vereinsbossen genießt der Schweizer ungeachtet dessen hohes Ansehen. Und so soll der 2023 auslaufende Vertrag laut ‚Sport Bild‘ unbedingt verlängert werden. Neue Laufzeit: Mindestens bis 2026. Dem 26-Jährigen winke künftig ein Gehalt von sieben Millionen Euro.

Keine Zukunft in Schwarz-Gelb haben dagegen Axel Witsel (33) und Marin Pongracic (24). Die Abgänge der beiden zum Saisonende sind dem Fachmagazin zufolge bereits beschlossene Sache. Während der belgische Mittelfeldspieler dann ablösefrei ist und von Juventus Turin umworben wird, kehrt Innenverteidiger Pongracic zunächst zu seinem Stammverein VfL Wolfsburg zurück. Ob er dort eine Zukunft hat, ist aber fraglich.

Weitere Infos

Kommentare