Gladbach & Wolfsburg: Taktgeber Skhiri im Fokus

Der VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach strecken die Fühler nach einem neuen Taktgeber aus. Konkurrenz gibt es aus der Serie A.

Ellyes Skhiri (r.) im Duell mit Nicolas Pépé
Ellyes Skhiri (r.) im Duell mit Nicolas Pépé ©Maxppp

Ellyes Skhiri hat sich laut französischen Medienberichten in den Fokus der Bundesliga gespielt. Die ‚L’Équipe‘ nennt Borussia Mönchengladbach und den VfL Wolfsburg als Interessenten für den defensiven Mittelfeldspieler vom HSC Montpellier.

Unter der Anzeige geht's weiter

Gespräche über eine Verlängerung des 2020 auslaufenden Vertrags sollen gescheitert sein. Um noch eine Ablöse zu kassieren, will der Ligue 1-Klub im Sommer verkaufen. Auf dem Zettel steht Skhiri aber auch beim AC Florenz. Die Italiener sollen bereits sechs Millionen Euro geboten haben.

Der tunesische Nationalspieler (14 Länderspiele) stammt aus der Montpellier-Jugend. In der abgelaufenen Saison stand der 24-jährige Rechtsfuß in 38 von 40 Pflichtspielen auf dem Platz. Skhiri wird die Südfranzosen als Leistungsträger verlassen.

Der französische FT-Korrespondent Maxime Barbaud erläutert: „Skhiri agiert aus der Mittelfeldtiefe und überzeugt durch sein sicheres und kluges Passspiel im Aufbau. Seinen Spielstil kann man mit dem von Sergio Busquets vergleichen.“ Sollte es tatsächlich nach Wolfsburg gehen, träfe Skhiri übrigens auf Ex-Teamkollege Jérôme Roussillon.

Weitere Infos

Kommentare