Dest-Poker: Ajax erhöht Druck auf Bayern

Will der FC Bayern Sergiño Dest unter Vertrag nehmen, drängt die Zeit. Ajax Amsterdam schaut sich bereits nach anderen Käufern um.

Sergiño Dest (l.) im Duell mit Majeed Ashimeru
Sergiño Dest (l.) im Duell mit Majeed Ashimeru ©Maxppp

Ein neuer Rechtsverteidiger steht auf der Wunschliste des FC Bayern. „Das ist der Wunsch des Trainers. Er möchte einen Back-up für Benjamin Pavard“, sagte Karl-Heinz Rummenigge im Interview mit der ‚Welt am Sonntag‘.

Unter der Anzeige geht's weiter

Als Top-Kandidat gilt seit Monaten Sergiño Dest von Ajax Amsterdam. Als Ablöse waren zuletzt rund 20 Millionen Euro im Gespräch. Und allzu viel Zeit sollten sich die Münchner nicht lassen, will man den Zuschlag beim 19-jährigen US-Amerikaner erhalten.

Denn nach Informationen von ‚Sky‘ hat Ajax-Sportdirektor Marc Overmars den Abwehrspieler bei zwei englischen Top-Klubs angeboten. Womöglich Teil des Transferpokers, der niederländische Rekordmeister bräuchte bei einem Dest-Abgang schließlich noch Zeit, um einen adäquaten Ersatz zu finden.

Alternative Aarons?

Neben Dest soll der FC Bayern ein Auge auf Rechtsverteidiger Max Aarons von Premier League-Absteiger Norwich City geworfen haben. Konkretes Interesse am 20-Jährigen zeigt auch Bayer Leverkusen, Aarons bevorzugt laut ‚Sky‘ aber München und spielt noch auf Zeit.

Weitere Infos

Kommentare