Medien: Favre kurz vor Nizza-Rückkehr

Nach dem sich anbahnenden Abgang von Trainer Christophe Galtier will der OGC Nizza einen alten Bekannten auf die Trainerbank zurückholen.

Lucien Favre an der Seitenlinie
Lucien Favre an der Seitenlinie ©Maxppp

Noch vor einigen Wochen wurde Lucien Favre als neuer Trainer von Borussia Mönchengladbach heiß gehandelt. Aus einem erneuten Engagement bei den Fohlen wurde bekanntlich nichts. Dennoch könnte der Schweizer Übungsleiter vor einer Rückkehr zu einem alten Klub stehen. Laut Informationen der ‚L‘Équipe‘ hat sich der OGC Nizza für Favre als Nachfolger von Christophe Galtier entschieden, der wohl zu Paris St. Germain abwandern wird. Von 2016 bis 2018 (99 Spiele) stand Favre bereits an der Seitenlinie der Aiglons.

Unter der Anzeige geht's weiter

Konkrete Gespräche über die Bedingungen eines möglichen Vertrags als auch über die Zusammensetzung seines Trainerteams wurden bereits geführt, heißt es im Bericht. Das Wesentliche sei geregelt, sodass Favre im besten Fall schon am kommenden Montag bei Nizzas Trainingsstart anwesend sein kann.

Bereits vor einem Monat hatte FT über den Kontakt zischen Nizza und Favre berichtet. Damals galt jedoch Gladbach als Favorit auf die Verpflichtung des Taktikfuchses. Nun scheint es so, als würde Nizza den vereinslosen Coach an Land ziehen.

Weitere Infos

Kommentare