Bericht: Chelsea will stockende Coman-Verhandlungen nutzen

Kingsley Coman und der FC Bayern sitzen dieser Tage am Verhandlungstisch, um eine Vertragsverlängerung des Franzosen voranzubringen. Der Ausgang der Gespräche ist noch offen. Mit dem FC Chelsea bringt sich der erste Klub in Stellung, falls der Flügelflitzer zu haben ist.

Kingsley Coman ist noch bis 2023 an den FC Bayern gebunden
Kingsley Coman ist noch bis 2023 an den FC Bayern gebunden ©Maxppp

Der FC Chelsea spielt mit dem Gedanken, Kingsley Coman im Sommer an die Stamford Bridge zu lotsen. Wie die ‚Daily Mail‘ berichtet, ist der Flügelspieler von Bayern München der Topkandidat, sollte der Klub Christian Pulisic im Sommer ersetzen müssen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der US-Nationalspieler stand seit der Ankunft von Thomas Tuchel in keinem Spiel in der Startelf. Die ersten Topklubs wittern ihre Chance, den 22-Jährigen unter Vertrag zu nehmen. Manchester United, der FC Liverpool und auch der FC Bayern gehören dem Vernehmen nach zum Interessentenkreis.

Für die Blues Grund genug, sich nach potenziellem Ersatz umzusehen. Angesichts von Comans starken Leistungen im Bayern-Dress und dessen Wunsch, eines Tages in der Premier League zu spielen, ist der Franzose ein logischer Kandidat.

Coman zögert mit Verlängerung

Im Sommer geht der 24-jährige Außenstürmer in seine letzten beiden Vertragsjahre. Eine Situation, die die Bayern gerne vermeiden wollen. Die Gespräche über ein neues Arbeitspapier stockten zuletzt – Coman schlug die erste Offerte der Münchner aus.

Angesichts der Restlaufzeit bis 2023 besteht seitens des Rekordmeisters allerdings vorerst nicht der dringendste Handlungsbedarf. Da sich die ersten Klubs in Lauerstellung begeben, sollten die Gespräche jedoch nicht auf die lange Bank geschoben werden.

Weitere Infos

Kommentare