Schalke: Kommt Richter per Leihe?

Beim FC Schalke lässt man nichts unversucht. Mit Christian Gross heuert bereits der vierte Trainer in dieser Saison beim Krisenklub an. In Person von Marco Richter erhofft sich S04 neue Offensivgefahr.

Marco Richter ist beim FCA keine Stammspieler mehr
Marco Richter ist beim FCA keine Stammspieler mehr ©Maxppp

Der FC Schalke stellt sich für die Mammutaufgabe Klassenerhalt neu auf. Christian Gross wird beim seit 29 Spielen sieglosen Ligaschlusslicht in Kürze offiziell als neuer Trainer vorgestellt. Den Kader will Königsblau auch verstärken, vor allem in der Offensive besteht Bedarf.

Unter der Anzeige geht's weiter

Gonçalo Paciência und Mark Uth fehlten zuletzt verletzt, der Vertrag mit Vedad Ibisevic wurde zum Jahresende aufgelöst. Mit nur acht Toren in 13 Spielen stellt Schalke den schwächsten Angriff der Liga. Eine offensiv flexibel einsetzbare Lösung hat S04 offenbar beim FC Augsburg entdeckt.

Richter im Visier

Nach Informationen der ‚Bild‘ besteht Interesse an Marco Richter, Sportvorstand Jochen Schneider habe den 23-Jährigen „auf dem Zettel“. Im Gespräch sei eine Leihe bis zum Saisonende. In Augsburg steht Richter noch bis 2023 unter Vertrag.

Beim FCA konnte er in dieser Saison aber nur selten glänzen, stand nur zweimal in der Startelf und erzielte einen Treffer – diesen ausgerechnet am elften Spieltag in der Nachspielzeit beim 2:2-Unentschieden gegen den FC Schalke.

Weitere Infos

Kommentare