Zum Schnäppchenpreis: Real wollte Haaland nicht

Erling Haaland fegt durch die Stadien und trifft und trifft und trifft. Bei Real Madrid leckt man sich heute die Finger nach der norwegischen Tormaschine. Doch das war nicht immer so.

Erling Haaland steht bis 2024 in Dortmund unter Vertrag
Erling Haaland steht bis 2024 in Dortmund unter Vertrag ©Maxppp

Anfang 2021 ist Erling Haaland in aller Munde und sämtliche europäischen Topklubs warten darauf, dass endlich die Ausstiegsklausel des Vollblutstürmers aktivierbar ist. Dies wird aber erst 2022 der Fall sein. Vor gut zwei Jahren sah das noch anders aus. Da war Haaland bei FK Molde in seiner Heimat aktiv und war für acht Millionen Euro auf dem Markt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie die ‚Marca‘ berichtet, ließ Real Madrid damals die Möglichkeit verstreichen, den mittlerweile 20-Jährigen an Bord zu holen. Stattdessen konzentrierten sich die Königlichen auf andere Personalien, holten im darauffolgenden Sommer für rund 100 Millionen Euro Luka Jovic (23) und Rodrygo (20) an Bord. Haaland wiederum setzte seine Unterschrift bei RB Salzburg.

Richtig ausgezahlt haben sich die damaligen Entscheidungen von Florentino Pérez nicht. Weder Jovic noch Rodrygo konnten sich bei Real bislang durchsetzen. Der einst so günstige Haaland dagegen hat sich einen Namen gemacht. Und soll heute auch in Madrid auf der Wunschliste stehen. Allerdings zu einem gänzlich anderen Preis.

Weitere Infos

Kommentare