Harnik: HSV oder Karriereende

Martin Harnik spielte vor dem Ende seiner Profikarriere noch für den Hamburger SV
Martin Harnik spielte vor dem Ende seiner Profikarriere noch für den Hamburger SV ©Maxppp

Martin Harnik kehrte im Sommer dem Profifußball den Rücken und wechselte zum Hamburger Oberligisten TuS Dassendorf. Eine recht einfache Entscheidung, wie der 33-jährige Angreifer gegenüber ‚Spox.com‘ und ‚Goal.com‘ darlegt: „Werder teilte mir im Sommer mit, dass ich bei den Planungen des Klubs keine Rolle mehr spiele. Trotz einiger Anfragen von Zweitligaklubs gab es deshalb nur zwei Möglichkeiten für mich: Entweder wechsle ich fix zum HSV oder ich beende meine Profikarriere.“

Unter der Anzeige geht's weiter

„Je länger ich über diese Frage nachdachte, desto mehr konnte ich mich mit einem Schlussstrich anfreunden“, sagt Harnik. Beim Hamburger SV hätte der gebürtige Hamburger nach der abgelaufenen Zweitligasaison festverpflichtet werden können, doch die Rothosen scheiterten am dafür bedingten Wiederaufstieg. Über seinen bis 2023 datierten Vertrag bei Dassendorf sagt der Angreifer, dass „die Laufzeit keine Rolle spielt“ und ergänzt: „Ich freue mich darauf, die mentale Belastung des Profifußballs ablegen zu können. Darauf, dass es nur um den Fußball an sich geht - und nicht die ganze Maschinerie des Profifußballs.“.

Weitere Infos

Kommentare