Ablösefrei & hohe Gehaltsforderungen: Was wird aus Calhanoglu?

Im kommenden Sommer läuft der Vertrag von Hakan Calhanoglu beim AC Mailand aus. Wie es mit dem Freistoß-Spezialisten weitergeht, ist noch unklar. Die Verhandlungen über eine Verlängerung gestalten sich zurzeit kompliziert.

Hakan Calhanoglu in Aktion für den AC Mailand
Hakan Calhanoglu in Aktion für den AC Mailand ©Maxppp

2017 war Hakan Calhanoglu von Bayer Leverkusen mit der Absicht zum AC Mailand gewechselt, den Schritt zum Star zu machen. Nach drei Spielzeiten lässt sich konstatieren, dass der 26-Jährige sein Ziel in der Form nicht erreicht hat. Zwar gehörte der Mittelfeldspieler zu den verlässlichen Scorern bei den Rossoneri, zu einem der unumstrittenen Köpfe der Mannschaft wurde er bisher aber nicht.

Unter der Anzeige geht's weiter

In seiner vierten Spielzeit für Milan befindet sich Calhanoglu am Scheideweg. Sein Vertrag läuft zum Saisonende aus, ob er noch einmal im rot-schwarzen Trikot verlängert, ist offen – Stand jetzt aber nicht sehr wahrscheinlich.

Hohe Gehaltsvorstellungen

FT kann Gerüchte aus Italien bestätigen, denen zufolge sich die Verhandlungen zwischen dem Klub und dem 50-fachen türkischen Nationalspieler kompliziert sind. Nach Informationen unserer Redaktion fordert das Calhanoglu-Lager in der aktuellen Verhandlungsrunde sechs bis sieben Millionen Euro – netto wohlgemerkt.

Das Gehalt eines Stars, das in Mailand nur die Spitzenverdiener kassieren. Die Rossoneri tun sich folglich schwer, diese Forderungen zu erfüllen. Bei der Einschätzung von Calhanoglus Teamstatus liegen die Seiten ein Stück auseinander.

Guter Saisonstart

Der Freistoß-Spezialist muss die kommenden Wochen und Monate dafür nutzen, seinen Wert für Milan unter Beweis zu stellen. Der Saisonstart verlief bereits vielversprechend. Nach sechs Pflichtspielen steht Calhanoglu bei vier Toren und drei Vorlagen. Allerdings hießen die Gegner auch Shamrock Rovers, Bodø/Glimt oder Rio Ave FC.

Sollten die Rossoneri und der gebürtige Mannheimer nicht zueinanderfinden, käme Calhanoglu im Sommer ablösefrei auf den Markt. Das würde ihn zu einer interessanten Personalie auch für Bundesligaklubs machen. In der Vergangenheit war er mit RB Leipzig in Verbindung gebracht worden.

Weitere Infos

Kommentare