BVB: Kommt Özcan zum Schnäppchen-Preis?

Borussia Dortmund treibt die Kaderplanung weiter voran. Am gestrigen Donnerstag wurde neben der Verpflichtung von Ersatzkeeper Alexander Meyer auch jene von Salih Özcan forciert. Der Wunsch-Sechser wird offenbar deutlich günstiger als bislang angenommen.

Salih Özcan im Zweikampf mit Frankfurts Sebastian Rode
Salih Özcan im Zweikampf mit Frankfurts Sebastian Rode ©Maxppp

Nico Schlotterbeck (22) und Niklas Süle (26) werden der Verteidigung von Borussia Dortmund ab der kommenden Saison ein neues Gesicht verleihen. Davor soll Salih Özcan fungieren. Mit dem Sechser vom 1. FC Köln ist sich der BVB einig, die Ablöse ist einem Bericht zufolge überschaubar.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie der ‚Kölner Stadt-Anzeiger‘ berichtet, machen sich die Schwarz-Gelben beim Wunschspieler eine Ausstiegsklausel zu Nutze. Demzufolge werden überschaubare 5,5 Millionen Euro Ablöse fällig. Bislang war von einer Ablöse in Höhe von zehn Millionen Euro die Rede.

Wie die Lokalzeitung weiter berichtet, hatte sich der gebürtige Kölner diesen Passus bei der Vertragsverlängerung vor rund einem Jahr gesichert. Mit insgesamt 32 Pflichtspieleinsätzen machte Özcan damals auf sich aufmerksam. Die richtige Leistungsexplosion folgte aber erst in der nun abgelaufenen Spielzeit.

Weitere Infos

Kommentare