Lösungssuche & Bundesliga-Interesse: Der Stand bei Nübel

Mit seinen Einsatzzeiten im Trikot von Bayern München kann Alexander Nübel bislang nicht zufrieden sein. Beide Seite sprechen über mögliche Lösungsansätze.

Alexander Nübel spielt seit Sommer beim FC Bayern
Alexander Nübel spielt seit Sommer beim FC Bayern ©Maxppp

Zwei Pflichtspiele – eins in der Champions League, eins im DFB-Pokal – durfte Alexander Nübel bislang für den FC Bayern bestreiten. Das ist mager, auch wenn von Anfang an Manuel Neuer als Nummer eins vorgesehen war.

Unter der Anzeige geht's weiter

Es herrscht Klärungsbedarf. „Ich befinde mich im ständigen Austausch mit Hasan Salihamidzic“, sagt Nübels Berater Stefan Backs gegenüber FT. Das Resultat dieser Gespräche ist zum aktuellen Zeitpunkt noch offen. Vorab auszuschließen ist lediglich ein permanenter Abschied. Bayern hält weiter große Stücke auf Nübel.

Ersatz müsste her

Klar ist: Um ohne Bauchschmerzen einer Ausleihe zuzustimmen, benötigt Bayern einen verlässlichen Neuer-Vertreter. In diesem Zusammenhang geistern derzeit die Namen Stefan Ortega (28, Arminia Bielefeld) und Ron-Robert Zieler (32, 1. FC Köln) durch die bayrische Landeshauptstadt.

Bessern die Münchner auf der Torhüterposition nach, könnte bei Nübel eine Leihe in den Bereich des Möglichen rücken. FT kann Berichte des ‚kicker‘ bestätigen, wonach der 24-Jährige auf der Agenda der AS Monaco steht. Der Klub aus dem Fürstentum hat sich nach Nübel erkundigt, genauso wie einige andere Klubs. Nach FT-Infos gibt es auch Interesse aus der Bundesliga.

Nübel gegen Lazio im Tor?

Was auch immer im Sommer passiert – noch steht Nübel als Torwart im Bayern-Kader. Sein dritter Saisoneinsatz könnte schon am morgigen Mittwoch (21 Uhr) gegen Lazio Rom folgen. Manuel Neuer fehlte heute beim Münchner Abschlusstraining. Laut ‚Sport1‘ soll der DFB-Kapitän eine Pause erhalten.

Weitere Infos

Kommentare