Erste Anfrage: Neue Italien-Leihe für Zirkzee?

Für Bayern Münchens Sturmtalent Josuha Zirkzee entpuppte sich die Rückrundenleihe zu Parma Calcio als absoluter Reinfall. Der Niederländer könnte dennoch einen neuerlichen Anlauf in Italien wagen.

Joshua Zirkzee spielt beim FC Bayern auf Bewährung
Joshua Zirkzee spielt beim FC Bayern auf Bewährung ©Maxppp

Führt Joshua Zirkzees Weg erneut nach Italien? Zumindest öffnet sich für den 20-Jährigen vom FC Bayern die Gelegenheit, eine zweite Chance in der Serie A zu ergreifen. Laut ‚Sky Italia‘ hat Aufsteiger Hellas Verona den Niederländer auf dem Wunschzettel und versucht, eine Leihe des Sturmtalents zu realisieren.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die in Verona ansässige Tageszeitung ‚L’Arena‘ berichtet derweil davon, dass sich die Norditaliener über die Leihe hinaus eine Kaufoption in Höhe von acht Millionen Euro sichern wollen. Für Parma Calcio, wo Zirkzee die vergangene Rückrunde verbrachte, lag die Kaufsumme noch vor einem halben Jahr bei 15 Millionen Euro. Zirkzees magere 108 Pflichtspielminuten für Parma dürften die Preisvorstellungen etwaiger Interessenten nach unten gedrückt haben.

Keine Chance unter Nagelsmann

Unter Julian Nagelsmann winkt dem 1,93 Meter großen Rechtsfuß nur eine untergeordnete Rolle und hinter Eric Maxim Choupo-Moting (32) sowie Robert Lewandowski (32) nur Sturmplatz Nummer drei.

Bei noch zwei Jahren Vertragslaufzeit geht dem Youngster so langsam die Zeit aus, sich nachhaltig für einen Verbleib beim Rekordmeister zu empfehlen. Laut ‚Sky Italia‘ wird es für Verona aber „kompliziert“, die Zirkzee-Leihe zu realisieren. Neben den Italienern soll ein weiterer Klub aus dem europäischen Ausland die Fühler ausgestreckt haben.

Weitere Infos

Kommentare