Gladbach zerlegt die Bayern: Die Noten zum DFB-Pokal-Spektakel

Nach einer denkwürdigen Partie scheidet der FC Bayern bereits in der zweiten Runde aus dem DFB-Pokal aus. Mit 5:0 demontiert Borussia Mönchengladbach den Rekordmeister.

Ramy Bensebaini bejubelt einen Treffer
Ramy Bensebaini bejubelt einen Treffer ©Maxppp

Kaum war das Spiel angepfiffen, da durfte Borussia Mönchengladbach schon das erste Mal jubeln. Nach einem Fehlpass von Alphonso Davies brachte Manu Koné die Hausherren mit 1:0 in Führung – Debüttor für den jungen Franzosen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wer dachte, das frühe Gegentor würde den FC Bayern aufwecken, irrte. Allein Dayot Upamecano lud die Fohlen zweimal mit schweren Fehlern zum Toreschießen ein, sowohl Jonas Hofmann (9.) als auch Breel Embolo (11.) konnten aber nicht verwerten. Besser machte es Ramy Bensebaini in der 15. Minute, als er einen überragenden Spielzug zum 2:0 veredelte.

Doch damit nicht genug: Nur sechs Minuten später wurde Embolo durch Lucas Hernández im Strafraum zu Fall gebracht. Schiedsrichter Tobias Stieler pfiff Elfmeter – einen harte, wenngleich vertretbare Entscheidung. Bensebaini verwandelte eiskalt (21.). Die Bayern-Defensive wackelte gewaltig, offensiv strahlten die Münchner kaum Gefahr aus. So ging es mit 3:0 in die Halbzeitpause.

Bayern-Blamage

Der Seitenwechsel brachte den Gästen nicht den erhofften frischen Wind. Im Gegenteil: In Minute 51 erhöhte Breel Embolo nach einem schlimmen Patzer von Upamecano auf 4:0, sechs Minuten später auf 5:0 (57.). Spätestens jetzt stand fest, dass der Abend in einem Debakel für die Bayern enden würde.

Zumindest einen Ehrentreffer wollte der Rekordmeister aber noch erzielen und kam unter anderem durch Josip Stanisic (68.), Thomas Müller (74.) und Corentin Tolisso (76.) zu Chancen, doch an diesem Abend wollte der Mannschaft von Julian Nagelsmann, der erneut aus häuslicher Quarantäne zusehen musste, einfach nichts gelingen. Am Ende stand somit eine 0:5-Niederlage aus Sicht der Münchner, die für viel Gesprächsstoff sorgen wird.

Torfolge

1:0 Koné (2.): Blitzstart für Gladbach. Davies spielt auf Höhe des eigenen Sechzehners einen fatalen Fehlpass. Über den aufmerksamen Koné kommt der Ball zu Embolo, der mit etwas Glück zurück auf den Mittelfeldspieler ablegt. Aus rund zehn Metern lässt der Neuer keine Chance. Torpremiere für den 20-Jährigen im Trikot der Borussen.

2:0 Bensebaini (15.): Die Borussen legen nach – und wie! Nach einem überragenden Spielzug über Scally, Embolo und Hofmann ist der Nationalspieler rechts durchgebrochen. Mit viel Übersicht legt er dann in den Rückraum auf den nachgerückten Bensebaini ab, der mit einer satten Direktabnahme das nächste Tor des Abends erzielt.

3:0 Bensebaini (Strafstoß) (21.): Die Abwehr der Bayern präsentiert sich weiter desolat. Nach einer Flanke von Bensebaini setzen Embolo und Hernández dem Ball nach. Es kommt zum Kontakt, Embolo fällt und Stieler zeigt auf den Punkt. Eine strittige aber nicht komplett falsche Entscheidung. Den fälligen Elfmeter verwandelt Bensebaini lässig.

4:0 Embolo (51.): Ein gebrauchter Tag für die Bayern – und vor allem für Upamecano. Unter leichtem Druck knallt Elvedi den Ball einfach mal nach vorne. Eigentlich eine einfache Aufgabe für die Innenverteidigung der Gäste, doch Upamecano verschätzt sich komplett, sodass Embolo plötzlich vor Neuer steht und auf 4:0 erhöht.

5:0 Embolo (57.): Gladbach zerlegt Bayern. Coman verliert in der eigenen Hälfte den Ball. Der eingewechselte Netz schaltet gedankenschnell um und steckt auf Embolo durch. Doppelpack für den Stürmer und eine Blamage für die Münchner.

Die Noten für Borussia M’gladbach

Eingewechselt

54‘ Netz (2,5) für Beyer

69‘ Plea (3,5) für Stindl

69‘ Herrmann (3,5) für Scally

73‘ Thuram für Embolo

73‘ Neuhaus für Hofmann

Die Noten für den FC Bayern

Eingewechselt

55‘ Süle (4,5) für Upamecano

55‘ Coman (5) für Davies

64‘ Tolisso (4) für Goretzka

67‘ Stanisic (4) für Gnabry

Weitere Infos

Kommentare