FC Bayern: Rangnick sagt öffentlich ab

von Lukas Hörster - Quelle: Sport1
1 min.
Ralf Ragnick auf der Trainerbank @Maxppp

Bayern München sucht den Nachfolger für Thomas Tuchel. Wunschkandidat Xabi Alonso bleibt bei Bayer Leverkusen. Und auch ein vermeintlicher Plan B steht nicht zur Verfügung.

Der FC Bayern muss einen weiteren Namen von der Liste potenzieller neuer Trainer streichen. Ralf Rangnick reagierte auf die Gerüchte um ein Engagement in München eindeutig. ‚Sport1‘ zitiert Österreichs Bundestrainer: „Nein. Warum sollte ich? Ich fühle mich hier wohl. Ich habe noch Vertrag bis 2026 und unser Ziel und unser Weg geht auch nach der Euro weiter.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Der ‚kicker‘ hatte Rangnick Ende März als Münchner Plan B zu Xabi Alonso genannt. Zuletzt verlief die Spur schon etwas im Sande, nun ist klar: Rangnick bleibt Nationaltrainer.

Lese-Tipp Kompany in München gelandet

Nagelsmann bleibt Kandidat

Fraglich ist weiterhin, ob das auch für Julian Nagelsmann gibt. Der DFB-Coach wird immer wieder mit einer Rückkehr zu den Bayern in Verbindung gebracht. Der DFB bemüht sich bekanntermaßen um eine Vertragsverlängerung.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nagelsmann selbst verwies am Montag darauf, sich bereits „ausführlich zu meinen Vertragsthemen geäußert“ zu haben. Nagelsmann will seine berufliche Zukunft vor Start der Heim-EM geklärt haben. Ein weiterer Kandidat beim FC Bayern ist Roberto De Zerbi von Brighton & Hove Albion.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter