Verhandlungen laufen: Everton findet James-Abnehmer

Ein Verbleib von James Rodríguez beim FC Everton ist nahezu ausgeschlossen, in den Plänen von Coach Rafael Benítez spielt der Kolumbianer jedenfalls keine Rolle. Ein möglicher neuer Arbeitgeber klopft bereits an die Tür.

James Rodríguez im Zweikampf mit Tottenhams Dele Alli
James Rodríguez im Zweikampf mit Tottenhams Dele Alli ©Maxppp

Der FC Everton kann James Rodríguez (30) womöglich bald von der Gehaltsliste streichen. Derzeit laufen Verhandlungen mit dem FC Porto über eine Leihe des kolumbianischen Edeltechnikers, berichtet der Transfermarkt-Experte Fabrizio Romano. Von einer Kaufoption ist bislang keine Rede.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Drachen wollen James unbedingt, meldet der italienische Branchenkenner. Romanos Kollege Paul Joyce von der ‚Times‘ meldet überdies, dass die Leihe Teil eines anderen möglichen Geschäfts zwischen den beiden Klubs werden könnte. Demnach hat Everton Portos Flügelspieler Luis Díaz (24) im Visier – ein Landsmann von James.

Gut möglich also, dass ein Kolumbianer die Merseyside verlässt und im Gegenzug ein anderer kommt. James jedenfalls hat mit Everton bereits abgeschlossen. Vor einigen Tagen nach dem nächsten Premier League-Gegner seines Noch-Arbeitgebers gefragt, konnte der ehemalige Bayern-Leihspieler keine Antwort geben – er wusste es schlicht nicht.

Weitere Infos

Kommentare