SV Werder: So konkret sind die Pläne mit Grujic

Der SV Werder buhlt mit Nachdruck um Marko Grujic. Gespräche mit und um den Mittelfeldspieler laufen bereits seit Wochen. An der Weser hat man einen konkreten Plan ausgearbeitet, um den spielstarken Serben zu verpflichten.

Werder will Marko Grujic verpflichten
Werder will Marko Grujic verpflichten ©Maxppp

Marko Grujic könnte in den kommenden Jahren für den SV Werder Bremen auflaufen. ‚Mein Werder‘ bezeichnet die Chancen der Grün-Weißen als „nicht schlecht“. Demzufolge streben die Bremer eine Leihe über zwei Jahre an. Gespräche mit und um Grujic sollen bereits seit Wochen laufen. Allerdings sei womöglich erst im August mit einer Entscheidung in der Personalie zu rechnen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Hintergrund: Grujics Leihe bei Hertha BSC läuft aus. Eine unmittelbare Zukunft bei seinem Stammverein FC Liverpool hat der 23-jährige Serbe aber wohl nicht – dazu ist die Konkurrenz in der Mittelfeld-Zentrale schlichtweg zu hochkarätig.

Kohfeldts direkter Draht

In Bremen wiederum ist man auf der Suche nach noch mehr Spiel- und Laufstärke. Florian Kohfeldt plant, in der kommenden Saison vermehrt mit einer Doppel-Sechs zu agieren. Dort könnte Grujic den kreativen, aber langsamen Nuri Sahin flankieren. Eine Rolle, die dem achtfachen Nationalspieler auf den Leib geschneidert wäre.

Zugute kommt den Bremern im Poker um den Wunschspieler womöglich der kurze Dienstweg. Kohfeldt hat in Marc Kosicke denselben Berater wie Liverpool-Coach Jürgen Klopp. Man kennt sich also. Und Klopp ist auch bewusst, dass Werder in der abgelaufenen Spielzeit einen Stil pflegte, der Grujics Attributen als Fußballer entspricht.

Weitere Infos

Kommentare