Köln: Heldt bereut Terodde-Abgang

Horst Heldt (Kreis) ließ Simon Terodde zum HSV ziehen
Horst Heldt (Kreis) ließ Simon Terodde zum HSV ziehen ©Maxppp

Horst Heldt trauert Sommer-Abgang Simon Terodde nach. Der ‚Express‘ zitiert den Sportchef des 1. FC Köln: „Klar hätte ich ihn jetzt auch gerne im Kader und würde ihn gerne einsetzen. Nachdem wir Sebastian Andersson leider nicht so einsetzen konnten, wie wir uns das vorgestellt haben, sehe ich das genauso – aber er ist nicht mehr da.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Rückblick: Im Sommer wechselte Terodde ablösefrei zum Hamburger SV. Sogar einen Teil seines Gehalts zahlt weiter der FC. Die Hanseaten freut es, in der laufenden Zweitligasaison erzielte der 33-jährige Mittelstürmer bereits 20 Tore. Da Köln auch Jhon Córdoba (Hertha BSC) und Anthony Modeste (32, AS St. Étienne) abgab und Nachfolger Andersson lange verletzt fehlte, mussten die Domstädter im Abstiegskampf immer wieder ohne nominelle Nummer neun ihr Glück versuchen. Nun steht aber immerhin Andersson wieder zur Verfügung.

Weitere Infos

Kommentare