Bellarabi verlängert in Leverkusen

Was sich bereits angedeutet hatte, ist nun perfekt: Karim Bellarabi dehnt sein Arbeitsverhältnis mit Bayer Leverkusen aus. Bereits jetzt zählt er zu den dienstältesten Bayer-Profis.

Karim Bellarabi nach dem verlorenen DFB-Pokalfinale gegen Bayern München
Karim Bellarabi nach dem verlorenen DFB-Pokalfinale gegen Bayern München ©Maxppp

Karim Bellarabi bleibt seinem langjährigen Arbeitgeber Bayer Leverkusen noch eine Weile erhalten. Wie die Werkself offiziell verkündet, erhält der 30-Jährige ein neues Arbeitspapier bis 2023. Der alte Kontrakt wäre im kommenden Jahr ausgelaufen.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Er ist pfeilschnell, technisch versiert, mannschaftsdienlich und torgefährlich. Seit vielen Jahren gehört Karim immer zu den Top-Scorern unserer Mannschaft“, unterstreicht Rolfes, „mit ihm zu verlängern, war für uns von großer Wichtigkeit. Wir sind hochzufrieden, dass es geklappt hat.“

Auch Bellarabi freut sich über die Unterschrift: „Ich möchte auch künftig dazu beitragen, dass wir alle zusammen unsere sportlichen Ziele erreichen. Bayer 04 ist ein super Verein, über viele Jahre hinweg im Top-Bereich der Bundesliga und auch Stammgast in Europa.“

Seit bereits neun Jahren läuft Bellarabi für Bayer die rechte Außenbahn rauf und runter. In dieser Zeit zog es ihn lediglich in der Saison 2013/14 leihweise zu seinem vormaligen Arbeitgeber Eintracht Braunschweig. Die Bilanz des elfmaligen Nationalspielers in Leverkusen: 228 Pflichtspiele, 50 Tore und 59 Vorlagen.

Weitere Infos

Kommentare