Atlético hat einen Engel | Milans „Pakt mit dem Teufel“

Bei Manchester United stürmen die Fans das Vereinsgelände, das Meisterschaftsrennen in Spanien bleibt hochspannend und der AC Mailand geht einen halbseidenen Pakt ein. FT mit der täglichen Presseschau.

Die Presseschau vom 23. April
Die Presseschau vom 23. April ©Maxppp

Chaos in Manchester

Nach dem angekündigten Rückzug aus der Super League sind die Fans von Manchester United offenbar noch immer nicht milde gestimmt. Einige Anhänger brachen am Donnerstagmorgen in das Vereinsgelände ein und stellten Cheftrainer Ole Gunnar Solskjaer zur Rede. „Chaos“, titelt der ‚Daily Mirror‘ kurz und knapp. Laut der ‚Daily Mail‘ herrsche nun „Angst nach der Attacke“ im Klubumfeld. Im Gegensatz zum Vorfall beim FC Schalke 04 blieb der Protest jedoch friedlich.

Unter der Anzeige geht's weiter

La Liga-Titelrennen bleibt spannend

Nachdem Real Madrid am Mittwoch mit einem souveränen 3:0-Sieg gegen den FC Cádiz vorlegte, zogen auch der FC Barcelona und Atlético Madrid am gestrigen Donnerstagabend nach. Während die Rojiblancos mit 2:0 gegen SD Huesca gewannen, siegten die Katalanen souverän 5:2 gegen den FC Getafe. „Misson erfüllt“, titelt die ‚as‘ im Hinblick auf Atléticos Sieg. Die ‚Marca‘ lässt sich hinsichtlich des Treffers von Ángel Correa zu einem Wortspiel hinreißen: „Este Atlético tiene Ángel“ – zu deutsch: „Dieses Atlético hat einen Engel“. Für die katalanische ‚Sport‘ ist der FC Barcelona der neue Favorit. Die Blaugrana seien „nicht zu stoppen“. Bei noch sechs ausstehenden Spieltagen ist das Rennen um die Meisterschaft offener denn je.

Zur La Liga-Tabelle

Muss Ibra abtreten?

Zlatan Ibrahimovic bleibt dem AC Mailand nach seiner Vertragsverlängerung am gestrigen Abend noch ein weiteres Jahr erhalten – es sei denn, der Stürmerstar wird für seine Unternehmensanteile an einer schwedischen Wettfirma gesperrt. Von diesem Szenario berichtete zuletzt die schwedische Zeitung ‚Aftonbladet‘. „Ein Pakt mit dem Teufel“ kommentiert die ‚Gazzetta dello Sport‘ darum Milans Vertragsverlängerung mit dem 39-Jährigen, für die er künftig rund sieben Millionen Euro kassieren soll. Sollten sich die Spekulationen bewahrheiten, könnte Ibrahimovic für bis zu drei Jahre gesperrt werden – das würde offenkundig das Karriereende des Altstars bedeuten. Ebenso droht dem exzentrischen Angreifer eine hohe Geldstrafe. Ein hohes Risiko für Milan.

Weitere Infos

Kommentare