Götze-Poker: Zwei Bundesligisten mischen mit

  • veröffentlicht am
  • Quelle: Ruhr Nachrichten

Die Wege von Mario Götze und Borussia Dortmund werden sich nach Saisonende wohl trennen. Fünf weitere Spieler könnten einen Wechsel in Erwägung ziehen.

Ohne Zukunft in Dortmund: Mario Götze
Ohne Zukunft in Dortmund: Mario Götze ©Maxppp

Mario Götzes BVB-Abschied in diesem Sommer ist beschlossene Sache. Das berichten die ‚Ruhr Nachrichten‘, denen zufolge es seit Monaten keine Verhandlungen mehr gegeben hat. Götzes Vertrag bei Borussia Dortmund läuft Ende Juni aus.

Ungeklärt ist dagegen noch, wo der Weltmeister von 2014 unterschreiben wird. Das im vergangenen Sommer interessierte Inter Mailand zeigt laut italienischen Medien kein Interesse mehr an Götze, dessen Wunschziel die Serie A sein soll.

Hertha BSC, bereits im Januar im Rennen, soll den 28-Jährigen weiter im Blick haben. Zudem denkt ein namentlich nicht genannter Bundesligist aus dem Westen über Götze nach, berichten die ‚Ruhr Nachrichten‘.

Weitere Abgänge?

Auch Mahmoud Dahoud (24) könnte den Verein verlassen, soll bereits seinen Berater angewiesen haben, den Markt zu sondieren. Als Kandidaten für eine Leihe werden Tobias Raschl (20), Mateu Morey (20) und Leonardo Balerdi (21) gehandelt, hinter der Zukunft von Marcel Schmelzer (32) steht ebenfalls ein Fragezeichen.

Empfohlene Artikel

Kommentare