Premier League-Klubs wollen Scally

von Dominik Schneider - Quelle: Tom Bogert
1 min.
Joe Scally 2223 @Maxppp

In der Elf von Borussia Mönchengladbach hat sich Joe Scally längst festgespielt. Dennoch könnte es sein, dass sich die Borussia im Sommer mit einem Verkauf des Verteidigers beschäftigen muss.

Dank starker Leistungen in der Bundesliga und für die Nationalmannschaft der USA befindet sich Joe Scally offenbar auf dem Radar einiger Vereine aus der Premier League. Ein halbes Dutzend englischer Klubs soll die Situation um den Rechtsverteidiger beobachten, doch Borussia Mönchengladbach sitzt bei der Personalie am längeren Hebel.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie der US-amerikanische Sportjournalist Tom Bogert berichtet, buhlt der FC Fulham um den 20-Jährigen. Zu den Cottagers gesellen sich „eine Handvoll“ weiterer Interessenten von der Insel, so Scallys Landsmann. Der schnelle Außenverteidiger steht allerdings noch bis 2026 bei der Borussia unter Vertrag, ein Transfer wäre dementsprechend kostspielig.

Lese-Tipp M’gladbach: Stöger-Vertrag mit Sonderklausel

Ob die Gladbacher sich überhaupt verkaufsbereit zeigen, bleibt offen. Trainer Daniel Farke setzt auf Scally, der sein volles Potenzial in diesem jungen Alter noch nicht ausgeschöpft hat. Dem Bericht zufolge sicherte sich der New York City FC bei Scallys Transfer zu den Fohlen eine Weiterverkaufsklausel, weshalb Teile einer möglichen Ablöse ohnehin zum Ausbildungsklub des vierfachen Nationalspielers fließen würden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter