Besiktas - Borussia Dortmund: So könnte der BVB spielen

Am heutigen Mittwoch startet Borussia Dortmund in die neue Champions League-Saison. Vor dem Duell gegen Besiktas wirft FT einen Blick auf die mögliche Aufstellung des BVB.

Marco Rose ist der Trainer von Borussia Dortmund
Marco Rose ist der Trainer von Borussia Dortmund ©Maxppp

Nach dem spektakulären 4:3-Auswärtssieg bei Bayer Leverkusen am Wochenende möchte Borussia Dortmund gegen Besiktas auch die neue Champions League-Spielzeit erfolgreich einläuten. Eine einfache Aufgabe wird das nicht, denn der türkische Double-Sieger ist in dieser Saison noch ohne Gegentor.

Unter der Anzeige geht's weiter

Personell hat der BVB nach wie vor mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen. Wie auch schon gegen Bayer fehlen potenzielle Stammspieler wie Emre Can, Giovanni Reyna oder Thorgan Hazard sowie die langzeitverletzten Dan-Axel Zagadou und Mateu Morey.

Wenn um 18:45 Uhr die Partie im Istanbuler Vodafone Park angepfiffen wird, könnte mit Mats Hummels jedoch ein Rückkehrer auf dem Platz stehen. Der Innenverteidiger, der an Knieproblemen laborierte und gegen Bayer noch von der Bank kam, wird voraussichtlich für Neuzugang Marin Pongracic in die Startelf zurückkehren.

So könnte der BVB spielen

Weitere Infos

Kommentare