„Erste Signale“: Bayern zeigt Interesse an Barella

Nicolò Barella ist eine der Positiv-Erscheinungen bei Inter Mailand. Mit guten Leistungen in der Serie A sowie der Königsklasse hat der 23-jährige Mittelfeldspieler jedoch zahlreiche Topklubs auf sich aufmerksam gemacht, auch der FC Bayern mischt mit.

Nicolò Barella zieht in Inters Mittelfeld die Fäden
Nicolò Barella zieht in Inters Mittelfeld die Fäden ©Maxppp

Inter Mailand droht womöglich im kommenden Sommer der Verlust von Nicoló Barella. Wie die ‚Gazzetta dello Sport‘ in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, hat der zentrale Mittelfeldspieler das Interesse von Real Madrid, des FC Barcelona sowie des FC Bayern München auf sich gezogen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dem Bericht zufolge haben die Münchner dem 23-jährigen Italiener bereits „erste Signale“ bezüglich einer potenziellen Verpflichtung gesendet. Der FC Barcelona hatte bereits im vergangenen Sommer Barella auf der Einkaufsliste und will sich im Anschluss an die Präsidentschaftswahlen im März ebenso verstärkt mit dem Inter-Profi beschäftigen.

Unklare Inter-Zukunft

Aufgrund der angespannten Finanzsituation der Nerazzurri bemisst die italienische Sporttageszeitung die Chancen potenzieller Interessenten grundsätzlich nicht schlecht. Demnach sei es „unmöglich“ vorherzusagen, ob der Serie A-Klub sein Herzstück im Mittelfeld über den Sommer hinaus halten kann.

Mit wettbewerbsübergreifenden acht Assists in 25 Pflichtspielen ist der 1,72 Meter große Rechtsfuß Inters Topvorlagengeber. Bis 2024 steht Barella, der vor allem seine Stärken im Passspiel besitzt, noch in der Modestadt unter Vertrag. Erst im vergangenen Sommer wurde der 18-fache italienische Nationalspieler für 28 Millionen Euro festverpflichtet. Ein Jahr zuvor hatte Inter bereits eine Leihgebühr von zwölf Millionen Euro für den ehemaligen Profi von Cagliari Calcio hingeblättert.

Weitere Infos

Kommentare