Inter: Planänderung mit Perisic?

Hinter der Zukunft von Leihspieler Ivan Perisic steht nach wie vor ein Fragezeichen: FC Bayern, Premier League oder doch zurück zu Inter Mailand?

Voller Einsatz: Ivan Perisic
Voller Einsatz: Ivan Perisic ©Maxppp

Vor einem Jahr verließ Ivan Perisic die Serie A und heuerte per Leihe beim FC Bayern an, Inter Mailands neuer Coach Antonio Conte plante ohne den kroatischen Vizeweltmeister. Nach einer guten Perisic-Saison in München hat Conte seine Meinung offenbar geändert.

Unter der Anzeige geht's weiter

‚Calciomercato.com‘ und Gianluca Di Marzio berichten, dass der 51-Jährige sich eine Zusammenarbeit mit dem Flügelstürmer inzwischen gut vorstellen kann. Perisic steht noch bis 2022 bei Inter Mailand unter Vertrag.

„Spieler, der mir gefällt“

Und wie planen die Bayern? Karl-Heinz Rummenigge sagte kürzlich gegenüber der Münchner ‚Abendzeitung‘: „Das ist ein Spieler, der mir gefällt. Er spielt vielleicht nicht immer spektakulär, aber er ist effektiv wie am Samstag gegen Chelsea und erfüllt seine Aufgabe.“

Und auch am gestrigen Freitag überzeugte Perisic beim 8:2-Triumph über den FC Barcelona, markierte seinen insgesamt 18. Scorerpunkt (acht Tore, zehn Assists) im Bayern-Trikot. Klar ist aber auch: Die Münchner Flügel sind zur kommenden Saison mit Neuzugang Leroy Sané noch stärker besetzt, Kingsley Coman und Serge Gnabry haben ebenfalls Stammplatz-Ambitionen.

Für einen Perisic-Verkauf fordert Inter dem Vernehmen nach 15 Millionen Euro – ein Preis, den die Münchner zuletzt nicht zahlen wollten. Alternativen zu Mailand und München gibt es auch in England: Nach FT-Informationen haben Manchester United, Tottenham Hotspur und der FC Everton ein Auge auf Perisic geworfen.

Weitere Infos

Kommentare