Interesse steigt: Zwei neue Klubs baggern an Reus

von Dominik Schneider - Quelle: The Athletic
1 min.
Marco Reus feiert sein womöglich letztes Tor im Singal-Iduna-Park @Maxppp

Marco Reus wird seine Zelte in Dortmund bald abbrechen. Sein primäres Ziel ist die MLS und die Möglichkeiten für ihn, in die USA zu wechseln, steigen stetig.

Der emotionale Abschied von Marco Reus wird den Fans von Borussia Dortmund mit Sicherheit lange in Erinnerung bleiben. Im Signal-Iduna-Park erzielte die Klub-Ikone im Spiel gegen den SV Darmstadt (4:0) ein tolles Freistoßtor, dann standen seine Teamkollegen bei seiner Auswechslung wenige Minuten vor Spielschluss für ihn Spalier und nach Spielende gab es Freibier für die Südtribüne.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zu Ende ist die Karriere des 34-Jährigen aber noch nicht und die Spur in die Major League Soccer wird immer heißer. Neben dem St. Louis CITY SC buhlt laut ‚The Athletic‘ vor allem Charlotte FC um die Dienste des 48-fachen Nationalspielers. Zusätzlich haben wohl auch Verantwortliche von LA Galaxy angeklopft und Interesse an Reus angemeldet.

Lese-Tipp BVB findet Sancho-Alternative – Optimismus bei Groß

Charlotte hat Vorrang

Zunächst hat allerdings der Fußballklub aus Charlotte ein Vorrecht. Das Franchise aus North Carolina besitzt das sogenannte „discovery right“ . Bedeutet, dass die Verantwortlichen Reus auf eine Entdeckungsliste bei der MLS gesetzt haben. Discovery-Spieler stehen nicht unter MLS-Vertrag und unterliegen daher auch nicht deren Zuweisungsmechanismen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Will ein anderer Vertreter aus der MLS bei Reus zuschlagen, müssten sie Charlotte das Entdeckungsrecht abkaufen. Die Kosten dafür belaufen sich üblicherweise auf umgerechnet unter 100.000 Euro. Laut ‚Athletic‘ plant Charlotte aber keinesfalls die Möglichkeit abzutreten, Reus zu verpflichten. Vielmehr sei man vehement darauf aus, den Bundesliga-Star selbst zu verpflichten und zum neuen Aushängeschild des Franchise zu machen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter