Hertha: Der Stand beim Xhaka-Deal

Hertha BSC will mit finanzieller Unterstützung vom neuen Investor Lars Windhorst schnell nach oben. Granit Xhaka soll das Team von Interimstrainer Jürgen Klinsmann nach der Winterpause verstärken. Die Verhandlungen sind auf dem besten Weg.

Granit Xhaka will zur Hertha
Granit Xhaka will zur Hertha ©Maxppp

Hertha BSC darf sich auf Granit Xhaka freuen. Der Schweizer Nationalspieler will unbedingt nach Berlin kommen. Nach FT-Infos ist sich die Alte Dame mit Xhaka schon handelseinig geworden. Einzig mit dem FC Arsenal muss die Hertha noch eine Übereinkunft finden. Ein konkretes Angebot der Berliner liegt vor. Allzu lange wird es wohl nicht mehr dauern, bis alle Details geklärt sind.

Unter der Anzeige geht's weiter

Xhakas Wunsch nach einer neuen Herausforderung geht also aller Voraussicht nach in Erfüllung. Der 27-Jährige hatte sich Ende Oktober mit den Fans der Gunners angelegt und war daraufhin von seinem Ex-Trainer Unai Emery als Kapitän abgesetzt und auf die Tribüne verbannt worden. Xhaka spielt zwar mittlerweile wieder für Arsenal, der tiefe Riss lässt sich aber kaum noch kitten.

Die Hertha zieht mit Xhaka die gesuchte Verstärkung für das zentrale Mittelfeld an Land. Nach FT-Informationen war auch Julian Weigl ein Thema in der Hauptstadt. Der 24-Jährige von Borussia Dortmund ist aber voraussichtlich erst im Sommer auf dem Markt. Xhaka dagegen kann die Lücke direkt ab Januar füllen.

Weitere Infos

Kommentare