Frankfurt: 40 Millionen in einem Jahr

Markus Krösche hat das Ruder bei der Eintracht übernommen
Markus Krösche hat das Ruder bei der Eintracht übernommen ©Maxppp

Eintracht Frankfurts neuer Sportvorstand Markus Krösche soll mittelfristig üppige Einnahmen mit Spielerverkäufen erzielen. Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, peilen die SGE-Verantwortlichen für ihre Sportabteilung einen Überschuss von 40 Millionen Euro bis 2022 an.

Unter der Anzeige geht's weiter

Vor allem der umworbene linke Flügelflitzer Filip Kostic (28) könnte mit einem Verkauf noch die Vereinskasse fluten, aber auch Spieler wie Evan Ndicka (21), Tuta (22) oder Rodrigo Zalazar (21) versprechen saftige Erlöse. 23 Millionen Euro nahm die Eintracht zuletzt mit dem Verkauf von André Silva (25) an RB Leipzig ein.

Weitere Infos

Kommentare