Bayer Leverkusen bietet für den „asiatischen Neymar“

Bundesligist Bayer Leverkusen hat sich auf die Fahnen geschrieben, in Zukunft noch intensiver und weltweit nach Talenten Ausschau zu halten. Bei der Suche ist dem Werksklub offenbar ein Talent aus Japan ins Auge gestochen. Der 17-jährige Masaya Okugawa wird wegen seiner Spielweise schon mit Neymar verglichen.

Masaya Okugawa (l.) ist Japans Offensivhoffnung
Masaya Okugawa (l.) ist Japans Offensivhoffnung ©Maxppp
Unter der Anzeige geht's weiter

Pfeilschnell, wendig, dribbelstark und um keine Finte verlegen. Was den brasilianischen Superstar Neymar vom FC Barcelona auszeichnet, macht auch Japans große Offensivhoffnung Masaya Okugawa aus. Der 17-Jährige wird derzeit beim Kyoto Sanga F.C ausgebildet, doch Europa ist längst auf den Dribbelkünstler aufmerksam geworden.

Vor allem mit seinen Gala-Auftritten für die japanischen Junioren-Nationalteams hat sich der Techniker in die Notizblöcke zahlreicher Scouts gespielt. Wie ‚Hochi Sports‘ berichtet, haben der FC Liverpool und Red Bull Salzburg schon konkret wegen Okugawa angefragt. Auch Bundesligist Bayer Leverkusen hat demzufolge ein Angebot abgegeben.

Vergleiche mit Neymar

Der Werksklub hält weltweit nach talentierten Spielern Ausschau. Rudi Völler kündigte vor nicht allzu langer Zeit an, dass man bei Bayer „im Juniorenbereich aggressiver vorgehen und Spieler hinzuholen“ möchte. Okugawa passt also bestens ins Anforderungsprofil.

Wegen seiner fintenreichen Spielweise wird der Youngster als ‚asiatischer Neymar‘ bezeichnet. Ob seine Karriere tatsächlich so steil wie die des ‚Barça‘-Stars verlaufen wird, muss sich erst noch zeigen. Die Voraussetzungen sind zweifelsohne vorhanden.

Weitere Infos

Kommentare